Standort Ilanz

informatica ag
Via Centrala 4
7130 Ilanz
Telefon +41 81 926 24 24
Fax +41 81 926 24 12
www.informatica.ch
info@informatica.ch

Standort Chur

informatica ag
Gürtelstrasse 11
Postfach
7001 Chur
Telefon +41 81 254 28 28
Fax +41 81 254 28 12
www.informatica.ch

Weitere Standorte finden Sie in Thusis, Samedan und Schaan. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

  • 2001-2002

    2001 wird aus den Elektrizitäts Werken Bündner Oberland (EWBO) in Ilanz, die aurax Holding mit fünf Tochterunternehmen gegründet. Dies ist die Geburtsstunde unserer informatica.

    Anfang 2002 startet sie mit einem kleinen Shop und fünf Mitarbeitenden, sowie der “Mutter” aurax als einzigem Geschäftskunden.

    Die aurax Gruppe diversifiziert sich und will so der Öffnung des Strommarktes entgegenhalten.  Auf diesem Weg soll auch Wertschöpfung ausserhalb der Surselva generiert werden.

  • 2003-2004

    2003 wird der Verkauf aufgebaut und rasch kommen neue Kunden aus ganz Graubünden dazu. 2004 wird der Standort Chur eröffnet.  Dieser ist zentral am Postplatz gelegen, um von hier aus Kunden zu gewinnen.

    Auch in der internen IT der aurax Holding gab es einiges zu bereinigen. Zum war eine Strategie zu definieren und Strukturen zu schaffen, welche als Basis für das angestrebte Wachstum dienen sollten. Erst danach hat sich die aurax informatica voll auf den Drittmarkt fokussieren können.

  • 2005

    2005 übernimmt Repower die ganze aurax gruppe .

    Bald wird  klar, dass die aurax informatica nicht optimal in das Konzept der europaweit tätigen Repower passt. Es werden verschiedene Szenarien geprüft. So auch die Anfrage des Geschäftsführers Herbert Stieger nach einem Management-Buy-out (MBO).

  • 2006

    2006 ermöglicht Repower ein Management-Buy-out (MBO). Neben Repower gibt es nun neu drei zusätzliche Aktionäre.

    Repower hält mit 34% der Aktien jedoch vorerst die Sperrminorität, um so ihre politischen Versprechen an die Region Surselva sicherzustellen.

  • 2007

    Die vier Aktionäre hatten unterschiedliche strategische Auffassungen, sodass eine neue Konstellation gefunden werden musste, bevor das Unternehmen Schaden nimmt. Im Jahr 2007 übernimmt H. Stieger in einem zweiten Schritt 100% der Aktien. Die aurax informatica ist so nun völlig unabhängig. Mit bereits 14 Mitarbeitenden und zahlreichen zufriedenen Kunden startet das Unternehmen nun durch.

    Dies birgt jedoch auch grosse Risiken. Man muss eigene Systeme beschaffen und gleichzeitig Kunden gewinnen, um das Klumpenrisiko abzubauen, da es von Repower nur noch bis Ende 2008 fixe Aufträge gibt.

  • 2008

    Mitte 2008 wird aus der aurax informatica die heutige informatica. Damit ist auch die Abnabelung bezüglich dem Namen vollzogen.

    Dies war unter anderem eine Auflage des MBO (Management-Buy-out) Vertrages.

  • 2007-2009

    Ein rasantes Wachstum ist zwingend und wird erreicht, da die informatica Repower, welche zu diesem Zeitpunkt 2/3 des Umsatzes ausmacht, als Kunden verlieren wird.
    Da Repower eine eigene interne IT Abteilung hat, gehen diese Aufträge bis auf einige wenige kleine Nischenaufträge verloren bzw. werden durch Repower selber erledigt. Das Wachstum erfolgt auch durch die Übernahmen zweier kleinerer IT-Unternehmen. (Viamala in Thusis mit zwei Mitarbeitenden und Südostschweiz 1 Mitarbeitender, sowie deren Kunden)

  • 2010-2017

    Nach dem raschen Wachstum streben wir fortan eine hohe Qualität und Innovation bei moderatem Wachstum an.
    Die gesamte Geschäftsleitung geht beim Partner ibW in eine intensive Qualitätsmanagment Schulung,  durch welche auch die neue Unternehmensstrategie erarbeitet wird.
    EFQM steht für European Foundation for Quality Management. Die künftige Strategie, die neue Organisation und Prozesse werden definiert und daraufhin stetig verbessert. Das noch junge Unternehmen schliesst damit die sehr hektische und erfolgreiche Pionierphase ab. So wird z.B. auch eine professionelle Störungsannahme mit Bearbeitung durch zwei Mitarbeiter aufgebaut und betrieben.

  • Heute

    Wir beschäftigen heute als grösster und wohl auch professionellster lokaler Anbieter der Südostschweiz im Bereich IT-Systemintegration knapp 40 Mitarbeitende. Für unsere Kunden dürfen wir mehrere hundert Server und mehrere tausend IT-Arbeitsplätze betreuen und dafür sorgen, dass diese stets verfügbar, sicher und leistungsstark funktionieren. Wir engagieren uns auch in Fachausschüssen, als Experten bei Lehrabschlussprüfungen und bei Fachhochschulen als Dozenten. Alle unsere zufriedenen, loyalen Kunden und Mitarbeitenden haben uns zu dem gemacht was wir heute sind.
    Als Eigentümer der informatica hat Herbert Stieger die Geschäftsführung des Unternehmens per 1. März 2019 dem langjährigen Kadermitarbeiter Andrea Peter Schlegel übergeben, um sich selbst künftig noch stärker der Aufgabe als Verwaltungsrat der informatica sowie seinen bestehenden und weiteren Mandaten widmen zu können. Die Ernennung von Andrea Peter Schlegel als Geschäftsführer geht einher mit einer zukunftsgerichteten Neuorganisation der informatica.

    Heute dürfen wir die IT von über 130 Vertragskunden in der ganzen Südostschweiz professionell betreuen und dabei jährlich rund 5000 Calls lösen. Wir verfügen in vielen Branchen über wertvolles Wissen und Referenzen. Um professionell und umfassend zu sein, haben wir auch viele starke Partnerschaften geschlossen. Die Gesamtprojektleitung liegt in den allermeisten Fällen bei uns.Gerne betreuen wir sie aus einer Hand; sei es beratend, als Projetktleiter/GU und gerne auch beim Betrieb und allen Alltagsfragen zu Ihrer IT. Wir freuen uns auf ein weiteres, gesundes und nachhaltiges Wachstum mit Ihnen.

    Haben auch Sie als potentieller Mitarbeitender oder Kunde Interesse mit uns zusammen zu arbeiten? Wir freuen wir uns sehr darauf.